Klassifizierung von (zivilen) Waffen nach dem Trainings-Bedarf

1. Pfefferspray (auch CS Spray): Die Handhabung muss „sitzen“.
2. Elektro-Shocker: Die Handhabung muss „sitzen“.
3. SSW (SchreckSchussWaffe): Die Handhabung muss „sitzen“.
4. PistolenArmbrust: Schiessuebung ab und an
5. Armbrust: Schiessuebung ab und an
6. Messer / Klappmesser: Wenige aber gute Techniken sollte man beherrschen, sonst kann ein Messer eine Gefahr fuer den Verteidiger selbst werden…
7. Kubotan: Beim Kubotan das Wichtigste ist das genaue treffen; Viel Uebung
8. Stock (Wanderstock z.B.): Training!
9. Beil / Tactical Axt: Training!!
9. Teleskopschlaeger: Training; das Beherrschen der Waffe soll nicht eine Gluecksache sein
11. Baseball-Schlaeger: Finden Sie heraus, auf welcher Hoehe des Schlaegers die Vibration des Schlags minimal ist (sogenannter Resonanzpunkt ):-) Viel Spass bei der Suche.
12. BlassRohr: Die Handhabung muss „richtig sitzen“.
13. Schwert / Saebel (auch Katana): Viel Training
14. Bogen (mit Pfeile) (Compound-Bogen): Viel und konstanten Training erforderlich
15. Zwille: Die Wiederholbarkeit des Schusses ist eher… Glücksache 😉

Wie Sie sehen, gibt es keine Waffe, die ohne ein Mindestmass an Training brauchbar ist.

Wichtige Anmerkung: Bitte beachten, dass Bögen keine Waffe im Sinne des Gesetzes sind, sondern Sportgeraeten!!!

Anmerkung: Es werden in dieser Serie an Klassifizierungen nur Waffen betrachtet: Gegenstaende, die sich als Waffe benutzen lassen aber keine sind, werde ich zunaechst aussen vor lassen (Beispiele: Ketten, Schloesser, Helme, Werkzeuge). Bei Interesse kann ich sie im Selbstverteidigungskurs behandeln.

 

Advertisements