Technische Daten einiger SS (SchreckSchuss) Revolver

Ich habe einige Messungen durchgefuehrt bei einigen Schreckschuss-Revolver, die mir zur Verfuegung standen. Alle in Kal 9 mm RK.

Hier die Ergebnisse:

Marke/Modell PPT Gewicht [gr +- 20gr] Trommellaenge [mm +- 1mm] Lauflaenge [mm +- 1mm] Trommelspalt [mm +- 0,05mm] Kartuschenspalt [mm +- 0,05mm] Einsparung fuer Kartuschen [J/N] Anmerkungen
Colt Detective Special 841 630 40 53 0,95 0,75 J Trommel mit etwas Spiel wenn Abzug durchgezogen
Ekol Viper 1004 730 37 62 0,55 0,75 J OK
GSG Viper Nickel 927 800 38 62 0,50 1,00 J Dezentes „finish“
HW 88 (Airlight) 888 130 39 45 0,20 0,40 J Lauf „relativ“ offen
ME 38 Compact 797 720 37 45 0,75 0,80 N Trommel hat seitlich etwas Spiel
ME 38 Pocket 878 600 38 45 0,35 0,75 N OK
RG 59 735 450 27 45 0,40 0,75 N OK
RG 59 735 520 27 45 1,40 0,50 N OK
RG 59 735 520 27 46 0,40 1,00 N Der Kartuschen-Auswerfer verdreht sich und verhackt sich
ab und an
RG 89 Nickel 976 720 38 62 0,40 0,80 J Kartuschen in der Trommel _sehr_ locker
RG 89 976 700 38 62 0,60 0,85 J OK
Reck Chief Special 503 500 40 45 0,40 0,40 N Trommel verkantet sich beim Einrasten
S&W Chief Special 794 480 40 46 0,40 0,30 N Lauf ziemlich frei
Umarex Champion 322/3 780 33 70 1,15 1,50 N Kartuschen tanzen, die Fertigung ist schrecklich
(grauenvoll)
Zoraki R1 Bruniert 945 780 38 62 0,25 0,65 J Schoene Fertigung
Zoraki R1 Shiny 945 780 38 62 0,25 0,75 J Die Fertigung der Oberflaeche oft mangelhaft
Zoraki R1 945 800 38 62 0,30 0,60 J OK

Auffaelligkeiten sind:

  • Der Colt Detective hat einen ziemlich grossen Trommelspalt.
  • Der eine Roehm RG 59 hat einen ziemlich grossen, „brutalen“ Trommelspalt (schlechte Qualitaet, inbesondere weil die anderen 2 Rev ganz OK waren: das laesst auf grosse Fertigungstoleranzen schliessen).
  • Sonstige Revolver: ME 38, S&W Chief, scheinen alle so weit in Ordnung zu sein.

 

 

Advertisements

Armlänge verlängert

Für diejenige, die sich doch verteidigen möchten aber nich so eine übermäßige Armlänge haben: hier eine einfache und kostengünstige Lösung: Ein Florett, das man mit einfachen Materialien aus dem Baumarkt sich selbst basteln kann.

Hier die Bauanleitung als PDF: Florett Bauanleitung

Körpergröße in mm
Für Damen Für Herren
150 cm 8mm Ø / 350mm Länge 8mm Ø / 400mm Länge
155 cm 8mm Ø / 350mm Länge 8-10mm Ø / 450mm Länge
160 cm 8mm Ø / 400mm Länge 8-10mm Ø / 500mm Länge
165 cm 8mm Ø / 450mm Länge 10mm Ø / 500-550mm Länge
170 cm 8-10mm Ø / 450mm Länge 10mm Ø / 550mm Länge
175 cm 10mm Ø / 450-500mm Länge 10mm Ø / 550mm Länge
180 cm 10mm Ø / 500mm Länge 10mm Ø / 600mm Länge
185 cm 10mm Ø / 500mm Länge 10mm Ø / 600-650mm Länge
190 cm 10mm Ø / 550mm Länge 10mm Ø / 650mm Länge

Die angegebenen Maßen sind nur Richtwerte, es empfiehlt sich auf jeden Fall die Laenge auf die eigene körperliche Verfassung anzupassen.

Dies geschiet am Besten dadurch, dass man mit der gewuenschten Laenge (oder halt länger, abkürzen kann man immer noch, verlängern ist doch schwieriger…) 60 bis 90 Sekunden ohne Pause gegen einen Kissen schlägt: Wenn am Ende der Übung sportlich müde ist, ist OK; wenn man aber ausser Puste oder gar mit Muskelschmerzen da steht, sollte man lieber weiter abkürzen. Das gleiche gilt, wenn man am Ende nich mehr so stark schlagen kann.

Es ist sehr wichtig sich zu vergegenwärtigen, dass man das Florett zu 100% beherrschen muß!

Zur Not kann man bei mir hier ein Florett bestellen; Preise richten sich an den günstigen Schwerten bei manchem Out-Door Versandhaus (zurzeit ca 20 bis 50 EUR plus Versand: 6 EUR).

Viel Erfolg und bleiben Sie gesund!

„Wir rufen die Polizei nicht an“

Um Einbrüche zu vermeiden hat sich (u.a. in den VSA) bewährt, den Einbrechern wissen zu lassen, das man nicht vor hat, die Polizei anzurufen.

Da wir in der BRD mittlerweile eine starke Zuwanderung erleben, wobei viele der „Gäste“ kaum die eigene Sprache lesen können, geschweige denn deutsch oder englisch, müssen wir also doch für bestimmte Besucher solch ein Zettel in den verschiedenen Sprachen verfassen und gut lesbar hängen. Am Besten an verschiedenen Fenster und Balkontüren.

Hier zum Downloaden: wedontcallthepolice

Erklärungen:

  1. Ich habe, anstatt einer Feurwaffe,  einen Compound Bogen gewählt. Zunächst ist ein Bogen ein Sportgerät (Jagdsport u.a.) und keine Waffe: Jeder darf einen solchen besitzen. Ausserdem würden Bögen keine starke Begierde bei nicht eingeladenen Gäste (wie bei Feuerwaffen eher der Fall sein dürfte) erwecken.
  2. Bei manchen Kulturen gilt, so fern ich unterrichtet bin, das Sterben durch Frauenhand als unehrenhaft und man(n) landet nicht im Himmel bei den Jungfrauen sondern in einem unangenehmeren Ort: Deshalb steht bildhaft eine Dame am „Abzug“ (Release nennen das die Compound-Bogenschützen).

 

Vielen Dank an dieser Stelle den Google Translator.

Die Auswahl an Sprachen entspricht in „keinster“ Weise Vorurteile, sondern dient schlicht und ergreifend einer Erhöhung der Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Kommunikation. „;-)“

Sportliche Grüße!

 

Klassifizierung von (zivilen) Waffen nach der Effektivitaet (unschaedlich machen)

1. Schwert / Saebel (auch Katana)
2. Messer / Klappmesser
3. Armbrust
4. Beil / Tactical Axt
5. Teleskopschlaeger
6. Baseball-Schlaeger
7. Stock (Wanderstock z.B.)
8. Bogen (mit Pfeile) (auch Compound-Bogen)
9. SSW (SchreckSchussWaffe)
10. PistolenArmbrust
11. Kubotan
12. BlassRohr (Am Besten mit etwas Gift 😉
13. Zwille

Nicht toedlich:

X1. Elektro-Shocker
X2. Pfefferspray (auch CS Spray)
Folgende Waffen werden im SelbstverteidigungsSeminar behandelt:
– Feuer
– Nunchaku (Verboten in DE gem. WaffenGesetz)
– Totschlaeger (Verboten in DE gem. WaffenGesetz, obgleich eine genaue Definition fehlt)

Wichtige Anmerkung: Bitte beachten, dass Bögen keine Waffe im Sinne des Gesetzes sind, sondern Sportgeraeten!!!

Anmerkung: Es werden in dieser Serie an Klassifizierungen nur Waffen betrachtet: Gegenstaende, die sich als Waffe benutzen lassen aber keine sind, werde ich zunaechst aussen vor lassen (Beispiele: Ketten, Schloesser, Helme, Werkzeuge). Bei Interesse kann ich sie im Selbstverteidigungskurs behandeln.

Klassifizierung von (zivilen) Waffen nach der Effektivitaet (Herbeifuehrung der Kampfunfaehigkeit)

1. Pfefferspray (auch CS Spray)
10. Kubotan
2. Elektro-Shocker
3. SSW (SchreckSchussWaffe)
4. Schwert / Saebel (auch Katana)
5. Messer / Klappmesser
6. Beil / Tactical Axt
7. Stock (Wanderstock z.B.)
8. Teleskopschlaeger
9. Baseball-Schlaeger

Bei diesen Waffen muss man treffen koennen:

X1. Armbrust
X2. Bogen (mit Pfeile) (insbesonders Compound-Bogen)
X3. PistolenArmbrust
X4. Zwille (schwer zu treffen !!!)
X5. BlassRohr (schwer zu treffen !!!)

Anmerkung: Man soll auch die psychologische Wirkung von Pfeilen / Bolzen , die der Angreifer an seinem Koerper ragen sieht. Dass soll recht demoralisierend sein!

Folgende Waffen werden im SelbstverteidigungsSeminar behandelt:
– Feuer
– Nunchaku (Verboten in DE gem. WaffenGesetz)
– Totschlaeger (Verboten in DE gem. WaffenGesetz, obgleich eine genaue Definition fehlt)

Wichtige Anmerkung: Bitte beachten, dass Bögen keine Waffe im Sinne des Gesetzes sind, sondern Sportgeraeten!!!

Anmerkung: Es werden in dieser Serie an Klassifizierungen nur Waffen betrachtet: Gegenstaende, die sich als Waffe benutzen lassen aber keine sind, werde ich zunaechst aussen vor lassen (Beispiele: Ketten, Schloesser, Helme, Werkzeuge). Bei Interesse kann ich sie im Selbstverteidigungskurs behandeln.

 

 

Klassifizierung von (zivilen) Waffen nach der Unauffaelligkeit (des Tragens)

1. Kubotan
2. Messer / Klappmesser
3. Pfefferspray (auch CS Spray)
4. Teleskopschlaeger
5. Elektro-Shocker
6. Stock (Wanderstock z.B.)
7. Zwille
8. SSW (SchreckSchussWaffe)
9. Beil / Tactical Axt
10. Schwert / Saebel (auch Katana)
11. Baseball-Schlaeger
12. BlassRohr
13. PistolenArmbrust
14. Bogen (mit Pfeile) (insbesonders Compound-Bogen)
15. Armbrust

Folgende Waffen werden im SelbstverteidigungsSeminar behandelt:
– Feuer
– Nunchaku (Verboten in DE gem. WaffenGesetz)
– Totschlaeger (Verboten in DE gem. WaffenGesetz, obgleich eine genaue Definition fehlt)

Wichtige Anmerkung: Bitte beachten, dass Bögen keine Waffe im Sinne des Gesetzes sind, sondern Sportgeraeten!!!

Anmerkung: Es werden in dieser Serie an Klassifizierungen nur Waffen betrachtet: Gegenstaende, die sich als Waffe benutzen lassen aber keine sind, werde ich zunaechst aussen vor lassen (Beispiele: Ketten, Schloesser, Helme, Werkzeuge). Bei Interesse kann ich sie im Selbstverteidigungskurs behandeln.

 

Klassifizierung von (zivilen) Waffen nach der Unauffälligkeit (der Benutzung)

1. Kubotan
2. Messer / Klappmesser
3. Elektro-Shocker
4. Pfefferspray (auch CS Spray)
5. Teleskopschlaeger
6. Stock (Wanderstock z.B.)
7. Schwert / Saebel (auch Katana)
8. SSW (SchreckSchussWaffe)
9. Beil / Tactical Axt
10. Baseball-Schlaeger
11. Zwille
12. BlassRohr
13. PistolenArmbrust
14. Bogen (mit Pfeile) (insbesonders Compound-Bogen)
15. Armbrust

Folgende Waffen werden im SelbstverteidigungsSeminar behandelt:
– Feuer
– Nunchaku (Verboten in DE gem. WaffenGesetz)
– Totschlaeger (Verboten in DE gem. WaffenGesetz, obgleich eine genaue Definition fehlt)

Wichtige Anmerkung: Bitte beachten, dass Bögen keine Waffe im Sinne des Gesetzes sind, sondern Sportgeraeten!!!

Anmerkung: Es werden in dieser Serie an Klassifizierungen nur Waffen betrachtet: Gegenstaende, die sich als Waffe benutzen lassen aber keine sind, werde ich zunaechst aussen vor lassen (Beispiele: Ketten, Schloesser, Helme, Werkzeuge). Bei Interesse kann ich sie im Selbstverteidigungskurs behandeln.

Klassifizierung von (zivilen) Waffen nach der Unauffaelligkeit (der Benutzung)

1. Kubotan
2. Messer / Klappmesser
3. Elektro-Shocker
4. Pfefferspray (auch CS Spray)
5. Teleskopschlaeger
6. Stock (Wanderstock z.B.)
7. Schwert / Saebel (auch Katana)
8. SSW (SchreckSchussWaffe)
9. Beil / Tactical Axt
10. Baseball-Schlaeger
11. Zwille
12. BlassRohr
13. PistolenArmbrust
14. Bogen (mit Pfeile) (insbesonders Compound-Bogen)
15. Armbrust

Folgende Waffen werden im SelbstverteidigungsSeminar behandelt:
– Feuer
– Nunchaku (Verboten in DE gem. WaffenGesetz)
– Totschlaeger (Verboten in DE gem. WaffenGesetz, obgleich eine genaue Definition fehlt)

Wichtige Anmerkung: Bitte beachten, dass Bögen keine Waffe im Sinne des Gesetzes sind, sondern Sportgeraeten!!!

Anmerkung: Es werden in dieser Serie an Klassifizierungen nur Waffen betrachtet: Gegenstaende, die sich als Waffe benutzen lassen aber keine sind, werde ich zunaechst aussen vor lassen (Beispiele: Ketten, Schloesser, Helme, Werkzeuge). Bei Interesse kann ich sie im Selbstverteidigungskurs behandeln.

 

Klassifizierung von (zivilen) Waffen nach der Distanz der Anwendung

1. Elektro-Shocker
2. Kubotan
3. Messer / Klappmesser
4. Teleskopschlaeger
5. Beil / Tactical Axt
6. Stock (Wanderstock z.B.)
7. Baseball-Schlaeger
8. Schwert / Saebel (auch Katana)
9. Pfefferspray (auch CS Spray)
10. SSW (SchreckSchussWaffe)
11. BlassRohr
12. Zwille
13. PistolenArmbrust
14. Bogen (mit Pfeile) (auch Compound-Bogen)
15. Armbrust

Folgende Waffen werden im SelbstverteidigungsSeminar behandelt:
– Feuer
– Nunchaku (Verboten in DE gem. WaffenGesetz)
– Totschlaeger (Verboten in DE gem. WaffenGesetz, obgleich eine genaue Definition fehlt)

Wichtige Anmerkung: Bitte beachten, dass Bögen keine Waffe im Sinne des Gesetzes sind, sondern Sportgeraeten!!!

Anmerkung: Es werden in dieser Serie an Klassifizierungen nur Waffen betrachtet: Gegenstaende, die sich als Waffe benutzen lassen aber keine sind, werde ich zunaechst aussen vor lassen (Beispiele: Ketten, Schloesser, Helme, Werkzeuge). Bei Interesse kann ich sie im Selbstverteidigungskurs behandeln.